Wir sind Mitglied im Verband der Immobilienverwalter SH/HH/MV
  • Hausverwaltung
  • Gerwerbliche Immobilien verwalten
  • Mieter
  • Mieter Verwaltung
  • Familienwohnung
  • Kinder Haus
Email Email: fhblohm@blohm-immobilien.de
   
Anschrift Fon: 040 / 55 64 24 - 01 – Fax: 040 / 55 64 24 - 02
   
Telefon  Isestraße 37 – 20144 Hamburg
   
Partner Partner: Haspa, Merkur Direkt, Ludolf Immobilien

Hausverwaltung in Hamburg


Wir sehen Ihre Immobilie mit den Augen eines Kaufmannes und dem Herzen eines Liebhabers.

Unsere Aufgabe als Hausverwalter: Betreuung, Bewirtschaftung und Erhaltung von Immobilien.

Mit Engagement und Zuverlässigkeit sorgen wir für die erfolgreiche Betreuung Ihres Immobilienbesitzes und Ihrer Gewerbeimmobilien in Hamburg.

Aktuelles

Enteignungs-Volksbegehren ist zul├Ąssig
18.09.2020

Das Volksbegehren f├╝r die Enteignung von Wohnungsunternehmen ist zul├Ąssig. So hat es die Berliner Innenverwaltung nach monatelangen juristischen Pr├╝fungen entschieden. Es handle sich nicht um ein konkretes Gesetz, sondern ├Ąhnlich wie beim Volksbegehren zur Offenhaltung des Flughafens Tegel um eine Handlungsaufforderung an den Senat, die im Erfolgsfall f├╝r den Senat formal unverbindlich w├Ąre. Die Enteignung der Wohnungskonzerne w├╝rde rund 28 Milliarden Euro kosten.┬á

Bundestag beschlie├čt WEG-Reform: Entscheidende Schritte f├╝r Wohnungseigent├╝mer und Immobilienverwalter
17.09.2020

Der Deutsche Bundestag beschlie├čt heute das novellierte Wohnungseigentumsgesetz. Der Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) begr├╝├čt die weitgehend ausgewogene und praxisnahe Reform. U. a. werden energetische Sanierungen und der Einbau von E-Ladestationen einfacher umgesetzt und Blockadehaltungen einzelner Eigent├╝mer zur├╝ckgewiesen. Die Einf├╝hrung eines Sachkundenachweises in Form einer Zertifizierung bef├╝rwortet der Spitzenverband der Branche. Kritisch sieht der VDIV Deutschland die jederzeitige Abberufung eines Verwalters, also auch ohne wichtigen Grund.

IW K├Âln warnt vor Genehmigungsvorbehalt f├╝r Umwandlung in Wohneigentum
17.09.2020

Laut Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) K├Âln m├╝ssen die j├Ąhrlich rund 65.000 Haushalte, die in Deutschland Wohneigentum erwerben, mit deutlich h├Âheren Kosten rechnen, wenn die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen gebremst wird. Dadurch k├Ânnte vielen Interessenten der Zugang zu Wohneigentum verwehrt werden. Dies sei ├Ąu├čerst problematisch, da die Wohneigentumsbildung aufgrund der niedrigen Zinsen oftmals mit geringeren Wohnkosten als das Wohnen zur Miete verbunden ist. Zudem tr├Ągt die weite Verbreitung von Wohneigentum zu einer gr├Â├čeren Verm├Âgensgleichheit bei und stellt einen wichtigen Baustein der Altersvorsorge dar.

Preise f├╝r Wohnimmobilien steigen bis 2030 weiter an
16.09.2020

Die Preise f├╝r Wohnimmobilien werden laut einer Analyse des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI) auch in den n├Ąchsten zehn Jahren vielerorts weiter steigen. Demnach k├Ânnen Wohnungsbesitzer in mehr als der H├Ąlfte der 401 deutschen Kreise und St├Ądte damit rechnen, dass ihre Immobilie bis mindestens 2030 real an Wert gewinnt. W├Ąhrend f├╝r den S├╝den Preissteigerungen erwartet werden, prognostiziert das HWWI f├╝r den Osten Verluste.

Bundesregierung erwartet f├╝r 2021 etwa 7,4 Milliarden Euro Erl├Âse aus Emissionszertifikaten
15.09.2020

Die Ver├Ąu├čerung von Emissionszertifikaten wird nach Einsch├Ątzung der Bundesregierung im Jahr 2021 etwa 7,4 Milliarden Euro an Gesamterl├Âsen bringen. F├╝r das Folgejahr rechnet sie mit Gesamterl├Âsen in H├Âhe von etwa 8,9 Milliarden Euro, erkl├Ąrt sie in der Antwort (19/22013) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion.

Weniger genehmigte Wohnungen im Juli 2020
15.09.2020

Im Juli 2020 wurde in Deutschland der Bau von insgesamt 31.200 Wohnungen genehmigt, rund 3.100 weniger als noch im Juni dieses Jahres. Auch im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Zahl der Baugenehmigungen – im Juli 2019 wurden noch 1,8 Prozent mehr erteilt. F├╝r den Zeitraum Januar bis Juli 2020 hingegen ergibt sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Anstieg der genehmigten Wohnungen um 5,6 Prozent.┬á

Wohnungsmieten und Kaufpreise von Corona unbeeindruckt
14.09.2020

Die Wohnungsm├Ąrkte in Deutschland zeigen sich bisher weitgehend unbeeindruckt von der Corona-Krise. Wie ein aktueller Bericht des Deutschen Instituts f├╝r Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) zeigt, sind Mieten und Immobilienpreise trotz des historischen wirtschaftlichen Einbruchs bis zuletzt weiter gestiegen. Doch zumindest die Dynamik bei der Mietenentwicklung hat sich verlangsamt.┬á

Koalition einigt sich ├╝ber Novellierung des Wohnungseigentumsgesetzes ┬ľ Sachkundenachweis kommt
08.09.2020

Gestern machte die Regierungskoalition den Weg frei f├╝r die Novellierung des Wohnungseigentumsgesetzes. Es ist damit zu rechnen, dass das neue Gesetz bereits im November 2020 in Kraft treten wird. Auf der Zielgeraden kam es dabei noch zu einigen ├änderungen am vorliegenden Gesetzesentwurf, so wurden u. a. die Abstimmungsquoren bei Sanierungsma├čnahmen und die Kostenverteilerschl├╝ssel ge├Ąndert, wobei die beschlossenen Ma├čnahmen nicht unverh├Ąltnism├Ą├čig sein d├╝rfen. Damit sollen sogenannte Luxussanierungen verhindert werden.

VDIV Deutschland und EBZ Akademie vergeben erneut Stipendien
04.09.2020

Bereits zum sechsten Mal in Folge vergab der VDIV Deutschland in Kooperation mit der EBZ Akademie zwei Stipendien. Im feierlichen Rahmen des Festabends beim 28. Deutschen Verwaltertag wurden die diesj├Ąhrigen Stipendiatinnen f├╝r die Fernlehrg├Ąnge ┬äGepr├╝fte Immobilienfachwirtin┬ö (IHK/EBZ) und ┬äGepr├╝fte Immobilienkauffrau┬ö (IHK) geehrt.┬á

VDIV Deutschland zeichnet „Immobilienverwalter des Jahres 2020“ aus
04.09.2020

Mit hanseatischer ├ťberzeugungskraft sichert sich Mortensen Immobilien aus Hamburg den Titel „Immobilienverwalter des Jahres 2020″. Das gab der Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) im Rahmen des Festabends des 28. Deutschen Verwaltertages in Berlin bekannt. Die Pl├Ątze zwei und drei gingen an Unternehmen aus M├╝nster und Mainz.

Verband der Immobilienverwalter SH / HH / MV Grundeigentümer-Verband Hamburg
Hinweis schlie▀en

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren